Home
Nach oben


  binokulare Fernrohrbrille



Die Grundkonstruktion der  - Fernrohrbrille entspricht der
des holländischen Fernrohres.
Diese äußerst kompakte Bauart sichert ein Maximum an Tragekomfort für den Sehschwachen.
Selbst bei der Kombination der Systeme mit verschiedenen Aufsteckgläsern,
welche durch einen einfachen Handgriff zugefügt werden,
kann so eine lange Tragezeit bei gleichbleibend hohem Tragekomfort sichergestellt werden.

Haben wir 1992 noch mit dem 1,8 fachen Fernrohrsystem begonnen, erweiterten wir
unser Sortiment im Jahre 1996 um das 2,5 fache System.
Aufgrund steigender Nachfrage im In- und Ausland wurde kurze Zeit später ein
2,1 faches System entwickelt um die Betroffenen über einen sehr lange Zeitraum
erfolgreich versorgen zu können.
 

Alle Systeme sind auf unendlich eingestellt, können aber mittels
Akkomodationsausgleichglas, welches mit dem Brillenglas verrechnet wird,
auf jede beliebige Entfernung angepasst werden.

Lästiges und meist umständliches Nachfokussieren der Systeme entfällt somit.





binokulare Fernrohrbrille mit zwei Aufsteckgläsern
 

 

Home ] Nach oben ]

Bei Fragen oder Kommentaren zu dieser Website senden Sie uns eine e-mail: webmaster@obrira.de
Copyright © 2011 Obrira - Low Vision Rathenow
Stand: 11.01.16