obrira

Westhavelländer (MAZ) vom 15.01.2013

Rathenower Firmen stellten Erzeugnisse vor, die sie auf der Messe Opti präsentieren wollen.

Opti 2013 TTL-Lupenbrille Foto: S.Wetzel

RATHENOW – Im Optik-Industrie-Museum des Kulturzentrums haben gestern Rathenower Firmen ihre neusten Erzeugnisse vorgestellt, mit denen sie auf der großen Branchenmesse Opti vom 25. bis 27. Januar in München beim Fachpublikum punkten wollen. Neben fünf Rathenower Unternehmen war auf der Pressekonferenz erstmals auch eine Firma aus Berlin mit dabei, die Optik Werkstatt GmbH. Alle sind Mitglied im Netzwerk Optik-Allianz Berlin-Brandenburg.

André Schwolow, Geschäftsführer der Firma Obrira Low Vision Rathenow, brachte eine neue Art von Lupenbrille mit, bei der die Lupensysteme erstmals direkt in die Brillengläser eingesetzt worden sind. Die Technik wird TTL genannt – von Englisch „through the lens“, was auf Deutsch so viel wie „durch die Linse bedeutet“. Gegenüber einer Brille, deren Lupensystem auf die herkömmliche Art von oben vor die Brille geklappt wird, biete die neue Technik einige Vorteile, erklärte André Schwolow. Die Lupe werde näher an das Auge heran geführt, dadurch werde das Blickfeld größer. Die Anpassung der Lupenbrille an die Augen könne mit viel größerer Genauigkeit vorgenommen werden.

Scroll to Top